• Knusperkartoffeln Erbsen- und Maronenpüree von keksstaub
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

{Vegetarisches Festmenü} Hauptgang – Knusperkartoffeln mit Erbsen- und Maronenpüree & karamellisierten Möhren

  • Knusperkartoffeln Erbsen- und Maronenpüree von keksstaub
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Die größte Herausforderung an meinem vegetarischem Festmenü war für mich definitiv der Hauptgang. Klassisch gibt es da eben Ente, Gans, Schweinebraten & Co.

Wie ich euch schon bei meiner Vorspeise „Schwarzer Linsensalat & Polenta Crossis“ erzählt habe, lebe ich nicht komplett vegetarisch aber habe den Fleischkonsum stark eingeschränkt. Meine Lieblingsgerichte wie Spaghetti Bolognese oder Chili con Carne sind z.B. inzwischen in vegetarische Gerichte mit Soja Schnetzel statt Hackfleisch umgewandelt worden und ich vermisse dabei wirklich gar nichts. Wenn es doch Fleisch gibt, dann mindestens in Bioland Qualität, wobei mir das eigentlich auch nicht reicht. Das Standard „Bio“ Siegel, das auch bei Discounter Fleisch zu finden ist, reicht absolut für gar nichts aus was ansatzweise mit artgerechter Haltung zu tun hat. Hier bin ich grad noch dabei mich besser zu informieren und Händler/Lieferanten zu finden, da ich eigentlich nicht komplett verzichten möchte.

Ich werde euch sicher noch mehr dazu berichten.

Knusperkartoffeln Erbsenpüree Maronenpüree von keksstaub-2

Was muss auf den Teller?

Ich hatte ein paar Überlegungen, was ich wichtig finde bei einer vegetarischen festlichen Hauptspeise:

  • es muss gut sättigen
  • unterschiedliche Konsistenzen wie weich, cremig, knusprig…
  • unterschiedliche natürliche Farben…das Auge isst ja mit 😉
  • eine typisch winterlich/weihnachtliche Komponente soll dabei sein (hier: Maronen)
  • keine Pasta, da ich die zwar gern esse aber die gibt es so oft bei uns

Irgendwie kam ich schnell auf die Knusperkartoffel und das Erbsenpüree. Dann kamen irgendwann die karamellisierten Möhren dazu und ich wollte die Maronen noch unterbringen, war aber noch nicht sicher wie. Dann hab ich mich mit Ria von fraustillerbackt darüber unterhalten und die Idee zum Maronenpüree kam damit eigentlich von ihr. Danke dafür!

Ganz ehrlich: ich bin selber überrascht gewesen wie mega lecker ich das alles fand und den Herzmann-Test hat meine vegetarische Hauptspeise auch bestanden! Die restlichen Knusperkartoffeln haben wir später übrigens noch kalt vernascht, das schmeckt super.

Die einzelnen Komponenten wird es sicher auch alleine nochmal geben. Mein Favorit ist übrigens das Erbsenpüree! 😉

Am Donnerstag gibt es dann noch mein Dessert zum Festmenü, ich freu mich schon drauf.

Liebe Grüße <3
Veronique

Rezept: Knusperkartoffeln mit Erbsen- und Maronenpüree

Knusperkartoffeln mit zweierlei Püree und Möhren
 
[Autor]:
[Rezept Art]: Hauptgericht
[Kategorie]: Deutsch
{Zutaten}
-------------------------------------------------------------------
Knusperkartoffeln
-------------------------------------------------------------------
  • 700g Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl plus etwas für das Muffinblech
  • 2 TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4-5 Stängel Thymian
  • 1 Muffinblech
-------------------------------------------------------------------
Erbsenpüree
-------------------------------------------------------------------
  • 200g TK Erbsen
  • 50g Knollensellerie
  • 20g Butter
  • ½ kleine Zwiebel
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 100ml Wasser
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 kleine Prise Zucker
  • 40g Sahne
-------------------------------------------------------------------
Maronenpüree
-------------------------------------------------------------------
  • 100g Maronen (vorgegart, vakuumiert)
  • 80ml Milch
  • 40g Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
-------------------------------------------------------------------
Karamellisierte Möhren
-------------------------------------------------------------------
  • 1 Paket (ca. 10) Mini Möhren
  • etwas Butter zum Anbraten
  • ca. 2 EL Honig
  • 1 Prise Salz
{Anleitung}
-------------------------------------------------------------------
Knusperkartoffeln
-------------------------------------------------------------------
  1. Die 700g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln.
  2. Ofen auch 180°C vorheizen.
  3. Kartoffelscheiben in einer Scheibe mit 3 EL Olivenöl, 2 TL Salz, einer klein gehackten Knoblauchzehe und mit abgezupften Thymianblätter von 4-5 Stängeln vermischen.
  4. Die 12 Mulden eines Muffinblechs mit Olivenöl einpinseln und die Kartoffelscheiben rein schichten.
  5. Blech in den Ofen geben und für ca. 45 Minuten (beobachten, damit sie nicht zu dunkel werden). backen.
-------------------------------------------------------------------
Erbsenpüree
-------------------------------------------------------------------
  1. Die 20g Butter in einem kleinen Topf zerlassen, die ½ Zwiebel in Stücke schneiden und in der Butter glasig anschwitzen.
  2. Zusätzlich 50g Knollensellerie in kleine Stücke schneiden und kurz mit anbraten.
  3. g TK Erbsen (gefroren), 2 TL Gemüsebrühe und 100ml Wasser dazugeben und ca. 15 Minuten bei geringer Hitze weich kochen.
  4. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren. Dabei immer etwas von der Sahne zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Zum Abschluss mit Muskatnuss abschmecken.
-------------------------------------------------------------------
Maronenpüree
-------------------------------------------------------------------
  1. Die 100g Maronen zusammen mit den 80ml Milch und einer Prise Salz und Pfeffer einmal aufkochen und dann bei geringer Hitze ca. 15 Minuten weich kochen.
  2. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren. Dabei immer etwas von der Sahne zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
-------------------------------------------------------------------
Karamellisierte Möhren
-------------------------------------------------------------------
  1. Die ca. zehn Mini Möhren, putzen und ggf. vorsichtig schälen.
  2. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die Möhren darin schwenken und bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten rundherum anbraten.
  3. Dann ca. 2 EL Honig und 1 Prise Salz über die Möhren geben und nochmal ca. 3 Minuten anbraten.
{Hinweise}
- Anstatt Minimöhren gehen auch normale Möhren, die ihr dann in ca. pommesgroße Stifte schneidet.

- Wenn ihr mögt könnt ihr noch Mandelblätter in einer beschichteten Pfanne anrösten und über das Gericht streuen.

Reihenfolge:
Vorbereitung am Vormittag: Ihr könnt schon die Kartoffeln schälen, die Zwiebel und die Knollensellerie klein schneiden und die Möhren putzen und ggf. schälen. Alles gut in Frischhaltefolie verpacken um im Kühlschrank aufbewahren.

Um Zeit zu sparen, fangt mit den Knusperkartoffeln an, wenn die im Ofen sind, startet ihr mit dem Erbsenpüree, dann direkt weiter mit dem Maronenpüree. Wenn die beiden Pürees noch köcheln, könnt ihr mit den Möhren anfangen.
So wird alles recht zeitgleich fertig. Im Zweifel könnt ihr alle fertigen Komponenten im ausgeschalteten Ofen noch warm halten. Dann alles auf einem Teller anrichten, ggf. mit gerösteten Mandelscheiben garnieren und Servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂
Veronique

 

Leave a Reply