• Rezension Cynthia Barcomi Mango Cheesecake glutenfrei

{Rezension} Cynthia Barcomi – glutenfreier Mango Cheesecake

  • Rezension Cynthia Barcomi Mango Cheesecake glutenfrei

Teile mein Krümelchen:

Rezension Cynthia Barcomi glutenfreier Mango CheesecakeDie Qual der Wahl

Als ich angefangen habe über die Cheesecake Woche nachzudenken, bin ich schnell auf das Buch „Cheesecakes, Pies & Tartes“ von Cynthia Barcomi gestoßen und es war sofort klar, dass ich das haben muss!

Das ist mein erstes Buch von ihr aber ich hab über die Vorgänger schon viel Gutes gehört und war sehr gespannt. Als ich es dann endlich durchstöbern konnte, hab ich so viele spannende Rezepte gefunden, dass ich mich nicht entscheiden konnte! Ich habe dann drei Rezepte rausgesucht und mein Mann hat daraus dieses ausgewählt: glutenfreier Mango Cheesecake.

Rezension Cynthia Barcomi glutenfreier Mango CheesecakeDesign, Aufbau und Inhalt

Das Buch ist mit 175 Seiten dicker als ich erwartet hatte und ist sehr hochwertig eingebunden. Schon beim Titelbild war ich direkt dabei und die weiteren Fotos im Buch sind auch super schön und eine sehr gute Anregung für eigene Bilder.

Besonders schön finde ich, dass ein Backbuch es geschafft hat, mir eine Geschichte zu erzählen und mich mit auf eine Reise nach New York zu nehmen.

Bevor es zu den Rezepten geht, gibt es auf 8 Seiten die Entstehungsgeschichte des Buches und ein paar einführende allgemeine Hinweise und Tipps. Anschließend folgen 8 Kapitel mit 72 sehr vielfältigen Rezepten:

  • Cheesecake Bars
  • Gluten Free Cheesecakes
  • Hello, Miss American Pie
  • Homemade in Europe (Tarts)
  • Gluten Free Tarts
  • Free Form & Hybrids (neu kombiniert)
  • Savory Cheesecake, Pies & Tartes (Herzhaft)

Bei jedem Rezept gibt es 2-3 Sätze als kleine Geschichte dazu. Insgesamt gibt es so viele unterschiedliche und umfangreiche Rezepte, dass man das Buch immer wieder durchblättern kann und etwas anderes entdeckt. Die Rezepte und Bilder haben mich selber für eigene Varianten inspiriert, weil es so viele ganz unterschiedliche Ideen im Buch gibt.

Für mich persönlich waren die glutenfreien Rezepte sehr spannend. Ich bin zwar glücklicherweise nicht darauf angewiesen, wollte mich aber schon länger damit beschäftigen. Anhand von diesen konkreten Rezepten und Beispielen, war es viel einfacher sich dem Thema zu nähern.

Rezension Cynthia Barcomi glutenfreier Mango CheesecakeSchwierigkeitsgrad der Rezepte

Es ist für Jede*n was dabei. Schnelle und einfache Rezepte aber auch schwierig und aufwendig. Aber alle sind sicher machbar, da die Anleitungen meiner Meinung nach gut beschrieben sind. Man kann sich also quer durchs Buch backen und sich langsam steigern, das find ich richtig gut.

Ich habe einige Rezepte gefunden, die ich ganz sicher noch austesten werde und ich kann daran auch super üben und immer noch etwas lernen.

Fazit & Liebeserklärung

Liebe Cynthia,

ich schreibe Dir heute nachdem ich dein Buch „Cheesecakes, Pies & Tartes“ gelesen, durchgeblättert und Rezepte getestet habe.

Ich muss Dir gestehen: Ich bin verliebt! <3

Danke für dieses wundervolle Buch, das mich sofort gefesselt hat und das ich umarmen und lieb haben möchte.

Liebe Grüße
Veronique <3

Rezension Cynthia Barcomi glutenfreier Mango CheesecakeAngaben zum Buch

Cynthia Barcomi
„Cheesecakes, Pies & Tartes“
Gebundene Ausgabe

Verlag: mosaik Verlag
ISBN 978-3-442-39301-1
Seiten: 175
Erscheinungsdatum: 08. März 2016
Format: ca. 21,5 x 27,5 cm
Preis: 18,99 €


Krümmelei –  Rezept und Anleitung

Das Rezept ist recht aufwendig und braucht mehrere Abkühlphasen, daher solltet ihr es auf jeden Fall am Vortag backen.

Ich habe eine ca. 23x23cm große Brownie Springform benutzt.

glutenfreies Müsli:

  • 50g Quinoa Flocken oder Reis Flocken
  • 50g glutenfreie Cornflakes
  • 50g Nüsse (z. B. Cashewkerne oder Walnüsse)
  • 25g ungesüßte Kokoschips
  • 1 Prise Zimt
  • 35g Honig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 30g getrocknete Kirschen
  • 20g getrocknete Cranberries
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Backofen auf 165 °C vorheizen.
  3. Getrocknete Früchte zerkleinern und in eine große Schüssel geben.
    TM5: 5 Sekunden | Stufe 9 | umfüllen
  4. Nüsse zerkleinern und zur Seite stellen.
    TM5: 3 Sekunden | Stufe 7 | umfüllen
  5. Alle Zutaten bis auf die Früchte in einer großen Schüssel gleichmäßig mischen und dann auf dem Backblech verteilen.
  6. Für 20 Minuten backen und dann komplett auskühlen lassen.
  7. Früchte untermengen.

Für den Boden:

  • 50g Reismehl
  • 50g Polenta (Maisgrieß)
  • 1/4 TL Natron
  • 1 Prise (Vanille)Salz
  • 260g zerkleinertes selbstgemachtes glutenfreies Müsli
  • 125g weiche Butter
  • 30g brauner Zucker
  • 30g weißer Zucker
  • 30g Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  1. Backformboden mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
  2. Butter, weißen und braunen Zucker und Honig kräftig aufschlagen.
    TM5: 40 Sekunden | Stufe 3
  3. Alle anderen Zutaten dazugeben und gleichmäßig unterrühren.
    TM5: Linkslauf | 15 Sekunden | Stufe 3
  4. Den Teig gleichmäßig und fest mithilfe von Klarsichtfolie an den Boden der Springform drücken.
  5. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Währenddessen Backofen auf 175 °C vorheizen.
  7. Anschließend 15 Minuten backen und ca. 45-60 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

In der Abkühlzeit könnt ihr schon die Mango Cheesecreme vorbereiten.

Mango Cheesecreme:

  • 1 reife Mango
  • 250g Ricotta
  • 85g Zucker
  • 1 Prise (Vanille)Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 1 EL Maisstärke
  1. Mango schälen, entkernen, in Stücke schneiden und pürieren.
    TM5: 5 Sekunden | Stufe 3 | umfüllen
  2. Backofen auf 165 °C vorheizen.
  3. Ricotta und Zucker cremig rühren.
    TM5: 25 Sekunden | Stufe 3
  4. Vanilleextrakt und Salz hinzufügen und verrühren. Während des Rühren langsam die Eier, das Mangopüree und die Maisstärke hinzugeben und solange weiterrühren bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist.
    TM5: keine Zeiteinstellung |Stufe 3 bis alles gut vermengt ist
  5. Creme auf dem Boden verteilen und für 25 Minuten backen. Anschließend ca. 45-60 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

In der Abkühlzeit könnt ihr schon die Glasur vorbereiten.

Glasur:

  • 250g Mascarpone
  • 200g saure Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Honig
  • 25g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Alle Zutaten cremig rühren.
    TM5: 25 Sekunden | Stufe 3
  3. Glasur vorsichtig auf der Mangocreme verteilen und für 7 Minuten backen.
  4. Aus dem Ofen holen und ca. 2 Stunden auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Dann noch mal mindestens 3 Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank abkühlen lassen.

In kleine Stücke schneiden und wegschlemmen. :)

 

Teile mein Krümelchen:

Leave a Reply