{Klassiker} Zuckerfreier Schokogugl mit Mango

Schokokuchen-mit-MangoKein Verzicht auf Schokolade

Vermutlich hat Jede irgendetwas, auf das sie auf gar keinen Fall niemals verzichten möchte. Bei mir ist das bei Süßem neben Eis definitiv Schokolade! Klar ist Schokolade kein gesundes Lebensmittel und enthält Zucker und einiges an Kalorien…aber sie schmeckt eben auch so lecker. Ich möchte abnehmen, gesünder essen und weitestgehend auf Haushaltszucker verzichten. Schokolade streiche ich aber ganz bewusst nicht von meiner Einkaufsliste. Ich mag sie gern, ich möchte einfach nicht drauf verzichten, aber ich schränke den Konsum insgesamt natürlich ein.

Ich genieße immer nur kleine Portionen wie z.B. Mini Schokotafeln. So habe ich immer direkt eine Portion abgepackt zur Hand und muss nicht „nur“ einen Riegel von einer großen Tafel abbrechen und den Rest weglegen.  Ich trickse mich also ein bisl selber aus aber es funktioniert vor allem beim Abnehmen wirklich sehr gut. Es beugt euch Heißhunger Attacken vor, weil ich weiter die Dinge esse, die ich gern mag.

Schokokuchen-mit-MangoZuckerfreier Schokogugl

Für mich ist „zuckerfrei“ dann erfüllt, wenn ich keinen Haushaltszucker dazugebe, daher ist dieser Schokogugl für mich zuckerfrei. Natürlich enthält die Schokolade auch Zucker, den ich noch ersetzen könnte. Darauf habe ich hier aber erstmal verzichtet. Es gibt zuckerfreie Schokolade, die ich verwenden könnte, allerdings ist die nicht grad günstig und hat mich geschmacklich bisher nicht überzeugt. Alternativ könnte zuckerfreies Kakaopulver eingesetzt werden und dann noch Fett und Flüssigkeit über mehr Margarine oder Öl zugegeben werden.

Aber auf so viele Experimente hatte ich keine Lust und die Zartbitterschokolade hatte ich auch noch und wollte sie nicht unnötig wegschmeißen. Also rein damit in den Kuchen! Ich nutze unglaublich gern Reste bzw. das, was die Schränke grad hergeben. Macht ihr das auch so?

Schokokuchen-mit-MangoDie tolle Gugl Backform „Rondo“ von Nordicware, die ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe, hatte hier ihren ersten Einsatz und ich bin ganz verliebt darin. Die Backformen von Nordicware sind qualitativ wirklich sehr hochwertig, der Kuchen löst sich sehr gut und sie haben so viele tolle Formen! Da wandern bestimmt noch mehr in meinen Schrank. 😉

Liebe Grüße <3
Veronique


Krümmelei –  Rezept und Anleitung:
Zuckerfreier Schokogugl mit Mango

Zutaten:

  • 250g Xylit (oder 250g Zucker)
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 200g Halbfettmargarine (oder Butter)
  • 6 Eier
  • 170g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Mango
Zutaten Menge
in g
kcal Alternative Menge
in g
kcal gesparte
kcal
Backpulver 15 26
Ei (M, ca. 60 Gramm) 360 554
Butter 200 1488 Halbfettmargarine 200 540 948
Mango 200 124
Weizenmehl 405 170 583
Zartbitterschokolade 200 1048
Zucker 250 968 Xylit 250 600 368
Gesamt kcal Original   4765        
kcal pro Stück 20 238
Gesamtersparnis   1316        
Gesamt kcal   3450        
Alternativ kcal/Stück  20 172        
Ersparnis kcal/Stück   66

Ich schneide hier ganz bewusst sehr schmale Stücke, da ich abnehmen möchte. Beim normalen Kaffeeklatsch würde man vermutlich eher 12-16 Stücke schneiden.

Anleitung mit Thermomix:

  1. Eine Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Backform einfetten und Backofen auf 160°C vorheizen.
  3. 250g Xylit pulverisieren und umfüllen.
    10 Sekunden | Stufe 10
  4. 200g Zartbitterschokolade zerkleinern und mit einem Spachtel runterschieben.
    5 Sekunden | Stufe 8
  5. 200g Halbfettmargarine zur Schokolade geben und beides zusammen schmelzen.
    4 Minuten | 45° C | Stufe 2
  6. Xylit und die Eier hinzufügen und untermixen.
    45 Sekunden | Stufe 3
  7. 170g Mehl und 1 Pck. Backpulver dazugeben und alles gut verrühren.
    25 Sekunden | Stufe 4
  8. Mangostücke mit einem Spatel unter den Teig heben und alles in die gefettete Backform geben.
  9. Etwa 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen) und bei leicht geöffneter Ofentür im Backofen auskühlen lassen.
  10. Aus der Backform nehmen, Anschneiden und Schlemmen.

Anleitung ohne Thermomix:

  1. Eine Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Backform einfetten und Backofen auf 160°C vorheizen.
  3. 200g Zartbitterschokolade klein hacken und in einen Topf geben.
  4. 200g Halbfettmargarine zur Schokolade geben und beides zusammen bei geringer Hitze schmelzen.
  5. Xylit und die Eier hinzufügen und gut untermixen.
  6. 170g Mehl und 1 Pck. Backpulver dazugeben und alles gut verrühren.
  7. Mangostücke mit einem Spatel unter den Teig heben und alles in die gefettete Backform geben.
  8. Etwa 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen) und bei leicht geöffneter Ofentür im Backofen auskühlen lassen.
  9. Aus der Backform nehmen, Anschneiden und Schlemmen.

Lasst es euch schmecken.
Veronique

———————————————–

(Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Ich bin Teilnehmerin des Partnerprogramms von Amazon und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Am Preis und meiner Entscheidung bei Bewertungen ändert sich für euch dabei nichts.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.