• Irisches Roggenbrot zum Irish Breakfast
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
3

{Irische Gartenparty} Irisches Roggenbrot zum Irish Breakfast

  • Irisches Roggenbrot zum Irish Breakfast
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

„Torsten & Sascha von Die Jungs kochen und backen habe ich das erste Mal auf einem Bloggerstammtisch in Köln getroffen und war sehr gespannt, weil ich ihren Blog schon kannte. Sie sind unglaublich herzlich und offen und haben mir im letzten Jahr viele Tipps gegeben. Daher freue ich mich unglaublich, dass sie mich auf meiner irischen Gartenparty besuchen. Riesigen Dank für das tolle Rezept – ich geh dann mal frühstücken!“

Hallo ihr Lieben … wir, das sind Sascha & Torsten von „Die Jungs kochen und backen“. Die liebe Veronique hat uns zu ihrem 1. Bloggeburtstag hier bei „Keksstaub“ eingeladen, bei ihrer Gartenparty dabei zu sein.

Und noch bevor wir ihre Nachricht überhaupt zu Ende gelesen hatten, war klar, dass wir da nicht fehlen wollen. Schließlich ist sie ja eine liebe Bloggerkollegin aus der Region, mit der wir uns regelmäßig zu unserem Kölner Stammtisch treffen. Ok. Regelmäßig ist jetzt gelogen. Er findet zwar regelmäßig statt, aber wir beide sind leider nicht immer dabei. Irgendwie will unser Terminkalender da nicht immer mit spielen … Wir sind aber immer bemüht ;-).

Vero hat sich für ihre Party ein Thema ausgewählt, mit dem sie unendlich viel verbindet. Irland! Sie ist schon so oft dort hin gereist und verbringt ihre Urlaube auf der schönen Insel, dass das vermutlich Pflicht war. Jetzt hatten wir uns ja schon im vergangenen Jahr einmal mit dem Thema „Irland und Kochen“ auseinander gesetzt und hatten vor allem, wenn es um Nachspeisen geht, so unsere Probleme. Irisches von Britischem zu unterscheiden, fällt da nicht immer ganz leicht.

Daher war uns von Anfang an klar, dass wir kein Dessert mitbringen werden. Die ersten Wünsche der geladenen Gäste waren dann auch schon ganz schnell in eine Liste eingetragen und wir wollten es auch nicht zu einfach machen. Also haben wir ein wenig recherchiert, was die Iren denn so zum Frühstück essen, denn eine Gartenparty kann ja auch am späten Vormittag beginnen und daher mit einem Frühstück starten.

„Black & White Tarde“ … Wir glauben zwar nicht, dass dieses irische Frühstück tagtäglich von allen Iren gegessen wird, aber uns beiden hat es sowas von gut geschmeckt, da wir ja auch beim amerikanischen Frühstück gerne mal die deftigeren Dinge auf den Teller packen.

Jetzt aber erst einmal zu unserem irischen Frühstück …

Dies sind die Zutaten für 1 dunkles Toastbrot:

  • 330 g Buttermilch
  • 50 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 10 g Salz
  • 20 g Zucker
  • 30 g frische Hefe
  • 300 g dunkles Roggenmehl Type 1150
  • 200 g Weizenmehl Type 550

Zubereitung:

  1. gebt Buttermilch bis Zucker in einen kleinen Topf und erhitzt es nur kurz, damit ihr darin die Hefe auflösen könnt
  2. in eure Rührschüssel füllt die Mehlsorten, macht eine Kuhle in die Mitte, in die die Hefemischung kommt
  3. verrührt die Flüssigkeit mit ein wenig Mehl und lasst es für 15 Minuten ruhen
  4. knetet nun daraus einen noch etwas klebrigen Teig und lasst ihn mit einem Küchentuch abgedeckt, 1 Stunde an einem warmen Ort gehen
  5. gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und faltet ihn ein paar mal zu einer Rolle, die etwa so lang ist, wie eure Kastenform
  6. legt ein Blatt Backpapier in die Form, gebt die Rolle hinein und lasst den Teig erneut 1 Stunde, wie vorhin, gehen
  7. heizt euren Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor, schneidet den Brotteig 1x in der Mitte etwa 1 cm tief längs ein und backt das Toastbrot für 30 Minuten
  8. nehmt die Form aus dem Ofen und lasst das Brot zunächst in der Form und dann auf einem Kuchengitter auskühlen

Das ist aber nur der Hauptbestandteil des irischen Frühstücks.

Weitere Zutaten:

für 4 Personen benötigt ihr:

  • 4 Scheiben Blutwurst (etwa 1,5 cm dick)
  • 4 Scheiben grobe Leberwurst (etwa 1,5 cm dick)
  • 6 Eier

Zubereitung:

  1. erhitzt eine Pfanne und bratet mit etwas Butterschmalz die Wurst von beiden Seiten leicht bräunlich an
  2. erhitzt eine weitere Pfanne mit etwas Butterschmalz auf höchster Stufe
  3. rührt mit einem Schneebesen die Eier in einer Schüssel ganz schaumig auf und gebt sie in die heiße Pfanne
  4. stellt die Temperatur ab und rührt die Eimasse mit einem Teigschaber cremig
  5. achtet darauf, dass das Rührei nicht zu trocken wird und cremig bleibt

Nun könnt ihr ans Anrichten gehen. Dafür könnt ihr euer Toast getoastet oder ungetoastet mit etwas irischer Butter bestreichen, das Rührei dazu oder darauf legen und mit etwas grobem Meersalz bestreuen. Je 1 angebratene Scheibe Blut- und Leberwurst drapiert ihr ebenfalls dazu.

Wir lieben unser Rührei auf diese Art. Ganz pur und ungewürzt. Nur mit etwas Meersalz oben drauf. Aber was uns am aller wichtigsten ist, dass es wirklich schön cremig ist. Solltet ihr also euer Ei vorher würzen wollen, steht dem nichts im Weg. achtet nur darauf, dass ihr ganz frische Eier verwendet. Dann schadet es auch nicht, wenn es nicht durchgegart ist.

Wir hoffen, dass wir Dir, liebe Vero, mit unserem Frühstück eine Freude zu Deiner schöner Gartenparty machen konnten und Du an einem Tag, an dem Du Irland zu sehr vermisst, Deinen Tag mit einem so leckeren Frühstück starten wirst.

Auch Deinen Lesern können wir nur ans Herz legen, es einmal auszuprobieren. Denn ein wenig überrascht waren wir schon, dass in Irland eine gebratenen Leber- und Blutwurst zum Frühstücksprogramm zählt … Wir wünschen euch allen viel Spaß beim Nachbacken, Anbraten und beim Genießen.

Eure Jungs

MITMACHEN & GEWINNEN

Kommt doch auch auf meine irische Gartenparty und helft das Buffet zu füllen. Ihr kocht oder backt und stellt eure Rezepte und Bilder auf eurem Blog Instagram oder Facebook online, bindet meinen Banner ein und verlinkt zu meinem Event und könnt tolle Preise von Berndes, ASA, Silikomart, Dein Keksstempel und 58Produts gewinnen.

Was ihr genau gewinnen könnt und was ihr dafür machen müsst, um in den Lostopf zu hüpfen, habe ich hier für euch zusammengefasst. Habt viel Spaß und ich freu mich auf all eure Ideen! 🙂

Liebe Grüße <3
Veronique

(Dieser Beitrag enthält Werbung.)

Comments

  • Ingrid

    Written on 2. Juli 2017

    Danke, wird gebacken, waren vor einer Woche innIrland aber Blackpudding und Whitepudding….nichts für uns
    Seit gestern gibt’s Moeys Brot, köstlich

    Antworten
    • keksstaub

      Written on 2. Juli 2017

      Hehe, ja das ist schon speziell 😉

      Freut mich, dass dir das Brot schmeckt! Mach doch auch mit und sicher dir die Chance auf einen der tollen Preise.

      LG Veronique

      Antworten
      • Ingrid

        Written on 2. Juli 2017

        Ich bin keine Bloggerin, sonst hätte ich vorgestern meine Scones eingestellt.
        Bin ab morgen allein, hab keinen Sconemitesser sonst…….vielleicht hat ein Blogger ein schönes Sconerezept ist sooo lecker uns sooooo einfach

        Antworten

Leave a Reply