• Frühstück in Irland Pancakes

Frühstück in Irland: Pancakes als Soulfood

  • Frühstück in Irland Pancakes

Teile mein Krümelchen:

(unbezahlte Werbung|Markennennung)

Urlaubszeit ist Frühstückszeit

Wie ich schon mal erzählt habe, frühstücke ich zu Hause fast nie und im Büro auch nicht immer. Da ich einen langen Anfahrtsweg ins Büro habe, hätte ich auch gar nicht die Ruhe dafür, sondern fahr lieber früher los und direkt nach dem Aufstehen mag ich auch noch nix essen.

Aber am Wochenende und ganz besonders im Urlaub liebe ich es ausgiebig zu Frühstücken mit allem was dazu gehört und in Irland heißt das für mich:
Scones, Rührei, Eier-Mayonnaise (ich lieeebe sie), frische Milch (trinke ich nur in Irland) und seit diesem Jahr auch Pancakes!

Ich glaube ich habe in Irland vor einigen Jahren das erste mal fertige Pancakes im Supermarkt und auf der Speisekarte im Café gesehen. Ich mag schon die deutschen „Apfelpfannkuchen“ so gerne aber typische fluffige Pancakes mit Obst und Ahornsirup finde ich einfach superlecker. Sie sind schön luftig und süß und überhaupt richtige Glücklichmacher!

Frühstück in Irland PancakesFrühstück in Irland PancakesErster Versuch geglückt

Nachdem ich mich zu Hause immer freuen kann, weil mein Herzmann mir die Pfannkuchen macht <3, habe ich mich dieses Jahr im Irlandurlaub mit einem großen Frühstück bedankt. Ich bin leise früh aufgestanden und hab in der Küche unseres Cottages gewerkelt.

Kaum zu glauben, aber ich habe da dann auch das erste Mal Pancakes gemacht und ich bin ganz happy, weil es direkt geklappt hat. :)

Ich hab es während des Urlaubs noch 2 mal probiert und optisch wurden sie immer besser. Ist also reine Übungssache und schmecken tun sie sowieso.

  • 150g Mehl
  • 270ml Milch
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Öl für die Pfanne
  1. Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  2. Milch und Ei in einer Schüssel vermixen und zu der Mehl-Zucker-Mischung geben. Alles gründlich vermischen. Die Konsistenz sollte recht flüssig sein.
  3. Ganz wenig Öl in die Pfanne geben (so werden sie gleichmäßiger gebräunt) und auf mittlerer Stufe erhitzen.
  4. Mit einem Esslöffel oder einer kleinen Soßenkelle in kreisenden Bewegungen gleichmäßige Häufchen in die Pfanne geben. Ich nehme immer ca. 1,5 Esslöffel pro Pancake. Lasst Abstand, da die Pancakes noch aufgehen in der Pfanne.
  5. Wenn sich an der Oberfläche viele kleine Blasen bilden, könnt ihr die Pancakes wenden und nochmal kurz anbrutzeln.
  6. Auf einem Teller übereinander stapeln, so bleiben sie länger warm.

In Irland habe ich allerdings mit „self raising flour“ gebacken, da dort oft Mehl schon mit Backpulver/Natron vermischt ist. Das macht aber keinen Unterschied zur eigenen Mischung von Mehl und Backpulver.

Dazu Obst und Ahornsirup oder Schokostücke mit einbacken oder mit Nutella und Streusel. Alles ist besser mit Streuseln, oder?

Frühstück in Irland PancakesUrlaub zu Hause

Der Urlaub ist schon fast 3 Monate her und ich hab es leider noch nicht geschafft mir das Urlaubsgefühl mit Pancakes nach Hause zu holen. Aber jetzt wo ich das jetzt so zusammen schreibe….

Die lassen sich auch eingewickelt in Küchenpapier gut 1 Tag aufbewahren oder mitnehmen und kalt essen. Unendliche Möglichkeiten. ;)

Liebe Grüße
Veronique

 

Teile mein Krümelchen:

Leave a Reply