2

Frischkäse Törtchen mit Johannisbeeren und 2 Toppings

Teile mein Krümelchen:

Frischkäse Johannisbeer Törtchen mit Baiserhaube und Minigugls(unbezahlte Werbung|Markennennung)

Aus eins mach zwei

Unkompliziert aus einem Teig, zwei Varianten backen. Klingt gut, oder?

Ihr kennt das sicher auch, dass ihr für einen Anlass verschiedenen Dinge backen mögt, aber nicht ewig in der Küche stehen wollt oder tausend unterschiedliche Zutaten einkaufen möchtet. Daher gibt es heute mal ein Tipp, wie ihr schon mit unterschiedlichen Förmchen und Toppings, schnell etwas Vielfalt zaubert.

Ich nutze gerne Backbleche und habe hier eins für 12 Minigugls benutzt. Mögt ihr die kleinen hübschen Küchlein auch so gern? Ich finde sie sind eine super Alternative zu Muffins.

Frischkäse Johannisbeer MiniguglsFrischkäse Johannisbeer Törtchen mit Baiserhaube

Für die Minitörtchen habe ich die Minitarteförmchen benutzt, die es vor kurzem bei Tchibo gab, was super funktioniert hat. Denn diese haben, wie bei Tarteformen üblich, einen Hebeboden, so dass man die Törtchen ganz leicht von unten aus der Form drücken kann.

Frischkäse Johannisbeer Törtchen mit Baiserhaube

Frischkäse Johannisbeer MiniguglsZutaten für den Teig:

Reicht für 12 Minigugls und 3 Minitörtchen.

  • 100g Halbfettmargarine
  • 2 Eier
  • 200g Mehl Typ 405
  • 110g Zucker
  • 40g selbstgemachter Vanillezucker
  • 100g fettarmer Frischkäse
  • 50ml Milch 1,5%
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200g frische Johannisbeeren
  • 2 EL Schokotröpfchen

Zutaten für das Frischkäse Topping:

  • 75g fettarmer Frischkäse
  • etwas rote Lebensmittelfarbe (ich hab hier Gelfarbe genutzt)
  • ca. 50g Puderzucker

Zutaten Baiserhaube: 

  • 2 Eiweiß
  • 50g Puderzucker
  • 1 Prise Salz

Frischkäse Johannisbeer Törtchen mit BaiserhaubeBackanleitung:

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Förmchen einfetten.
  3. Johannisbeeren abzupfen, waschen und abtropfen lassen.
  4. Margarine, Zucker, Vanillezucker und Eier zusammen schaumig rühren.
  5. Zuerst Milch und Frischkäse unterrühren und anschließend Mehl und Backpulver dazugeben und gut vermischen.
  6. Johannisbeeren vorsichtig unterheben.
  7. Den Großteil des Teigs auf die Förmchen für Minigugls verteilen.
  8. Die Schokotröpfchen mit dem Restteig vermischen und auf die Formen für die Minitörtchen verteilen.
  9. Alles zusammen oder nacheinander für ca. 22 Minuten backen.
  10. Gugls und Törtchen aus dem Ofen nehmen.
  11. Minigugls:
    1. Minigugls komplett auskühlen lassen und aus der Form lösen.
    2. Für das Topping Frischkäse mit Lebensmittelfarbe und Puderzucker vermixen. Sollte es zu flüssig sein, etwas mehr Puderzucker nehmen.
  12. Minitörtchen:
    1. Törtchen abkühlen lassen und aus den Förmchen holen.
    2. Für die Baiserhaube, die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und nach und nach den Puderzucker unterrühren. Alles in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und direkt auf die Törtchen spritzen, damit die Masse nicht wieder zusammenfällt.
    3. Törtchen bei 150° nochmal für ca. 10-12 Minuten im unteren Drittel in den Ofen geben und dabei immer im Auge behalten, weil die Masse schnell verbrennt. Die Masse soll nur antrocknen und leicht anbräunen, sie soll nicht komplett austrocknen.
    4. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und wegschmatzen.

Frischkäse Johannisbeer Minigugls

Frischkäse Johannisbeer Törtchen mit Baiserhaube

Sauer macht lustig

Johannisbeeren finde ich super, aber sie sind eben sehr sauer. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ohne Zucker, kann ich die kleinen roten „Zitronen“ leider nicht essen. Daher verbacke ich sie wie hier total gern.

Ich finde in beiden Fällen die Mischung zwischen sauren Johannisbeeren und süßem Topping total yummy. Obwohl der Teig fast gleich ist, ergeben sich doch zwei ganz andere Törtchen.

Ich wollte eigentlich welche mit ins Büro nehmen, aber die haben das Wochenende nicht überlebt. :D

Liebe Grüße
Veronique

Teile mein Krümelchen:

Comments

  • Julia

    Written on 19. Juli 2016

    Sehr toller Beitrag, tolles Rezept, wahnsinnig tolle Bilder.
    Und einen tollen Blog hast du, verfolge ich jetzt sehr gerne :)
    Weiter so
    LG Julia

    Antworten
    • keksstaub

      Written on 19. Juli 2016

      Hallo Julia,

      das ist ganz lieb von dir und ist so schön zu hören! Vielen lieben Dank!

      Liebe Grüße
      Veronique

      Antworten

Leave a Reply