• Vegetarische Gyoza mit Erdnuss Soße von Keksstaub
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

{Asia Time} Vegetarische Yaki Gyoza mit Erdnuss Soße oder das erste Date zur großen Liebe

  • Vegetarische Gyoza mit Erdnuss Soße von Keksstaub
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Vor fast 11 Jahren hatte ich das erste Date mit meinem Herzmann. Dafür bin ich von Dortmund nach Köln zu ihm gefahren. Er hat für uns eine asiatische Nudelpfanne gekocht, die grundsätzlich gut aber leider etwas trocken war. Zur Ursache dafür gibt es unterschiedliche Theorien…wenn man dem Herzmann glaubt, war ich zu spät aber das kann gar nicht sein. 😉 Aber so oder so hat es der Liebe nicht geschadet und inzwischen hat er das Gericht schon unendliche Male perfekt gekocht.

Das erste Mal Gyoza

Insgesamt bin ich eher die europäische Asiafood-Liebhaberin. Echtes Asiafood wie Sushi oder sehr scharfes Essen und Wasabi etc. ist so gar nicht meins. Aber milde Gerichte wie gebratene Nudeln, knusprige Ente und Co. mag ich richtig gern.

Für euch habe ich mich das erste Mal an Gyoza probiert und ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Sie sind nicht besonders hübsch aber sehr lecker geworden. Als Inspiration diente eben genau die Nudelpfanne vom Herzmann mit ihren Zutaten allerdings in einer vegetarischen Variante und dafür mit Erdnuss Soße zum Dippen. Die in meinem Fall erst angebratene und dann gedämpften Teigtaschen sind mit buntem Gemüse wie Zucchini, Paprika, Möhre und Cashewkernen gefüllt. Ich finde an dem Gericht auch schön, dass ihr mit Gyoza super Resteverwertung machen könnt. Guckt in eure Schränke und greift euch die Zutaten für die Füllung, die weg müssen.

Gyoza Teig: Selber machen vs. Kaufen

Ich habs nicht zum Asia Supermarkt geschafft, daher habe ich den Teig selber gemacht. Bis das Mischungsverhältnis aber so war, dass der Teig nicht zu klebrig war, um ihn zu teilen und auszurollen, hab ich echt ein Weilchen gebraucht. Den Schritt kann ich beim nächsten Mal überspringen. Die Ruhezeit für den Teig und das Ausrollen dauert aber trotzdem ein bisl. Wenn es also schneller gehen soll, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen fertige Gyoza Platten aus der TK im Asia Markt zu kaufen. Im Alltag kaufen wir ja auch fertige Nudeln und machen sie nicht ständig selbst.

Jetzt viel Spaß beim Kochen! Und keine Sorge…Liebe geht nicht immer durch den Magen. 😉

Liebe Grüße <3
Veronique

Rezept: Vegetarische Yaki Gyoza mit Erdnuss Soße

Vegetarische Yaki Gyoza mit Erdnuss Soße
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamt
 
Yaki Gyoza sind angebratene und gedämpfte asiatische Teigtaschen gefüllt, mit allem, was ihr gern mögt.
[Autor]:
[Rezept Art]: Hauptgericht
[Kategorie]: Asiatisch
[Portionen]: 4
{Zutaten}
-------------------------------------------------------------------
Für den Gyoza Teig:
-------------------------------------------------------------------
  • 250g Mehl Typ 550
  • 170g Wasser
  • 2 TL Salz
-------------------------------------------------------------------
Für die Füllung:
-------------------------------------------------------------------
  • 30g geröstete gesalzene Cashewkerne
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Frühlingszwiebel
  • eine kleine Hand voll Brokkolirosen
  • ½ rote Paprika
  • ½ kleine Zucchini
  • 1 TL (Gewürz)Salz
  • Olivenöl und Sesamöl zum Anbraten
-------------------------------------------------------------------
Für die Erdnuss Soße:
-------------------------------------------------------------------
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10g Olivenöl
  • 75g Erdnussbutter
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 TL Limettensaft
  • 75g Wasser
{Anleitung}
-------------------------------------------------------------------
Anleitung mit Thermomix
-------------------------------------------------------------------
  1. Zuerst die Zutaten für den Gyoza Teig vermischen. Der Teig sollte weich sein und nicht zu stark kleben. In eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch abdecken und für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Cashewkerne klein hacken, umfüllen und zur Seite stellen. || TM5: 3 Sekunden | Stufe 5 ||
  3. Die Möhre schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit der Knoblauchzehe klein hacken und zu den Cashewkernen zur Seite stellen. || TM5: 3 Sekunden | Stufe 7 ||
  4. Zucchini, Frühlingszwiebel, Brokkoli, Paprika in groben Stücken in den Mixtopf geben und zerkleinern. || 5 Sekunden | Stufe 4 ||
  5. Möhren, Cashewkerne und (Gewürz)Salz zum restlichen Gemüse geben, vermischen und umfüllen. Damit ist die Füllung fertig. || 10 Sekunden | Linkslauf | Stufe 2 ||
  6. Mixtopf ausspülen und mit dem Erdnuss Dip beginnen.
  7. Zwiebel und Knobaluch zerkleinern. || 5 Sekunden | Stufe 5 ||
  8. Olivenöl dazugeben und andünsten. || 3 Minuten | 80°C | Stufe 1 ||
  9. Erdnussbutter, Sojasoße, Limettensaft und Wasser dazugeben und erwärmen. || 4 MInuten | 70°C | Stufe 2 ||
  10. Soße über einem Sieb abschütten und zur Seite stellen.
  11. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und mit gut bemehlten Händen in ca. 20 Stücke teilen. Jedes Stück zu dünnen runden Fladen ausrollen, mit gut 1 TL Füllung belegen, den Rand leicht mit Wasser anfeuchten, wie einen Ravioli zusammenklappen und den Rand in Falten legen.
  12. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Olivenöl und Sesamöl erhitzen und die Gyoza reinstellen und anbraten. Wenn der Boden leicht knusprig ist, etwas Wasser in die Pfanne schütten, so dass der Boden ca. 1cm hoch gefüllt ist und sofort einen Deckel auflegen. Die Gyoza dämpfen bis das Wasser verdunstet ist und die Gyoza nochmal etwas knusprig angebraten werden.
  13. Gyoza zusammen mit Erdnuss Soße und ggf. Gemüsebeilage anrichten.
  14. Lasst es euch schmecken, Veronique 🙂
-------------------------------------------------------------------
Anleitung ohne Thermomix
-------------------------------------------------------------------
  1. Zuerst die Zutaten für den Gyoza Teig vermischen. Der Teig sollte weich sein und nicht zu stark kleben. In eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch abdecken und für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Cashewkerne klein hacken und zur Seite stellen.
  3. Gemüse für die Füllung sehr klein haken und mit dem Salz und den Cashewkernen vermischen. Damit ist die Füllung fertig.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und mit gut bemehlten Händen in ca. 20 Stücke teilen. Jedes Stück zu dünnen runden Fladen ausrollen, mit gut 1 TL Füllung belegen, den Rand leicht mit Wasser anfeuchten, wie einen Ravioli zusammenklappen und den Rand in Falten legen.
  5. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Olivenöl und Sesamöl erhitzen und die Gyoza reinstellen und anbraten. Wenn der Boden leicht knusprig ist, etwas Wasser in die Pfanne schütten, so dass der Boden ca. 1cm hoch gefüllt ist und sofort einen Deckel auflegen. Die Gyoza dämpfen bis das Wasser verdunstet ist und die Gyoza nochmal etwas knusprig angebraten werden.
  6. Gyoza zusammen mit Erdnuss Soße und ggf. Gemüsebeilage anrichten.
  7. Lasst es euch schmecken, Veronique 🙂
{Hinweise}
Wenn es schneller gehen soll, könnt ihr auch ca. 20 fertige Gyoza Platten aus der TK im Asiamarkt kaufen. Ohne die Teigzubereitung spart ihr locker 45-60 Minuten an Zeit.

Ich habe als Beilage noch Rote Beete Sprossen und Baby-Mais dazugenommen, seid einfach kreativ oder schaut, was der Kühlschrank hergibt.
Die restliche Füllung in der Pfanne kurz angebraten und ebenfalls als Beilage reichen.

 

Leave a Reply